„Where I am“ Portrait

Beim Schwimmen entscheidet die Dichte, also die Masse eines Körpers, geteilt durch sein Volumen. Hat ein Gegenstand eine geringere Dichte als Wasser, schwimmt er an der Wasseroberäche. Ist die Dichte höher, sinkt er nach unten. Die Dichte des menschlichen Körpers entspricht in etwa jener des Wassers. Welchen Auftrieb man hat, hängt von der Luft in seiner Lunge ab:

Je tiefer man eingeatmet hat, desto leichter schwimmt man nach oben….

read more